Ökonomische Aspekte

Das Weindorf St. Pauls gehört zu den schönsten Weinbaugebieten Südtirols. Der Wein spielt schon seit jeher eine zentrale Rolle und genießt einen hohen Stellenwert in der Kultur sowie in der Tradition der Bevölkerung. Im Hintergrund des Weindorfes thront das Mendelgebirge, und auf den sanften Hügeln gedeihen unter besten Voraussetzungen – unterstützt durch das ideale Mikroklima mit warmen Tagen und kühlen Nächten während der Reifezeit - die Weinberge der Kellerei St. Pauls.

 

 

Um langfristig und auch für die Zukunft weiterhin erfolgreich wirtschaften zu können, ist es von sehr großer Bedeutung, dass die entsprechenden Ressourcen vorhanden sind. Nur wenn wir von unseren Winzern schön gereifte Weintrauben erhalten, können wir daraus qualitativ hochwertige Weine produzieren. Daher ist die Beziehung zwischen unseren Winzern und der Kellerei ein Kreislauf, der nur funktioniert, wenn beide Seiten zufrieden sind.

 

 

 

 

 

Die Zufriedenheit und Sicherung der ökonomischen Zukunft unserer Winzer (u.a. gute Auszahlungspreise der Weinlese) und deren generations-übergreifender Übergang der landwirtschaftlichen Betriebe sind für uns sehr wichtig und Grundlage für eine gesicherte Weiterentwicklung des Betriebes.

 

 

 

Das Erkennen der Stärken und die Ausschöpfung der jeweiligen Erlös- und Einsparungspotentiale stellen einen wesentlichen Bestandteil des gewinnorientierten Wirtschaftens dar. Es ist deshalb unentbehrlich, dass die nachhaltigen Schritte, die man tätigt, sich auch im Wirtschaftlichen positiv auswirken, denn nur ein gesunder Betrieb kann weiterhin am Markt präsent sein und laufend Investitionen tätigen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fusionierung der Weinlinien

 

Durch die Reduzierung der Erträge an den Stöcken und einer somit stetig steigenden Qualität ist die Preispositionierung und der Verkauf zu angemessenen Preisen unserer Weine von zentraler Bedeutung. Als erste Kellerei Südtirols hat die Kellerei St. Pauls im Jahr 2013 das Sortiment verkleinert und damit einen weiteren Schritt in Richtung Qualität gesetzt. Aus den bisher drei Linien CLASSIC, EXCLUSIV und PASSION wurden zwei Weinlinien gemacht. Mit diesem Qualitätsgedanken ist die Kellerei bemüht, eine größere Übersichtlichkeit und Klarheit den Kunden zu bieten. Anlass war, dass die typischen Südtiroler Reben und Weine stärker in den Vordergrund rücken und die Qualität nachhaltig gesteigert wird.

 

 

 

 

 

 

 

Software unterstützende Programme

Innovative Techniken sowie computerunterstützende Programme sind in unserer heutigen modernen Zeit nicht mehr wegzudenken. Wir nutzen dieses technische Zeitalter und ziehen die Vorteile daraus um sicherzustellen, dass wir mit den Fälligkeiten und Arbeitsschutzprozessen immer konform sind. Durch die Einführung der Managementsoftware ASIX (Arbeits – und Umweltschutz) ist es uns möglich, durch eine korrekte Dateneingabe Überblick über die verschiedenen Bereiche des Managements, die Mitarbeiter, die Arbeitsmittel, die Prävention & Verbesserung sowie über verschiedenen Projekte zu behalten.

Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu rennen,

sondern mit den Augen die Tür zu finden.“

Werner von Siemens

 

 

Blick in die Zukunft

Die Erweiterung der Kellerei ist unser nächstes Ziel. Das im Jahr 1908 errichtete Betriebsgebäude der Kellerei soll in den nächsten Jahren in mehreren Etappen umgebaut und erweitert werden. Dabei achten wir auch hier besonders auf die Verwendung von gesunden und umweltfreundlichen Materialien, auf die Zusammenarbeit mit lokalen Firmen und auf eine harmonische Eingliederung ins Landschaftsbild von St. Pauls sowie auf eine stilvolle Verbindung mit dem historischen Baubestand der Kellerei.

 



< zurück zu Nachhaltigkeit
>>
lg md sm xs